Information über die Qualität von Deos 
Aktualisiert am: 27.01.12

 

Deo-Qualität lässt zu wünschen übrig !

     
 

Ein gutes Deo gehört nicht nur im Sommer zum unverzichtbaren Zubehör in Handtasche oder Aktenkoffer. Andernfalls muss man fürchten, durch unangenehmen Schweißgeruch aufzufallen. Die Qualität der meisten Produkte, die in Drogerien, Apotheken und Supermärkten zu kaufen ist, lässt allerdings zu wünschen übrig und steckt voller Chemie. Dies ergab eine Untersuchung des Verbrauchermagazins Öko-Test.

Hautschädigend und allergieauslösend
Das Ergebnis der Studie ist erschreckend: Drei Viertel der 30 getesteten Deodorants enthalten hormonell wirksame Substanzen (Phtalate). Diese stehen im Verdacht, Leber, Nieren und Fortpflanzungsorgane zu schädigen. Außerdem stecken in fast allen Produkte allergieauslösende Duftstoffe, die Bindehautreizungen hervorrufen können.

Öko-Produkt schneidet am besten ab
Testsieger ist das in Bioläden erhältliche Logona Intensiv-Pflege Deospray. Als einziges der Produkte erhält es die Note "sehr gut". Bekannte Drogerie-Marken wie Bac, Balea oder Bebe Soft Deo plazieren sich im Mittelfeld und werden mit "befriedigend" bis "ausreichend" bewertet. Fast die Hälfte der Produkte zeigt so große Mängel, dass sie mit "mangelhaft" und "ungenügend" abschneiden. Hierzu gehören Nivea Deo Fresh, Deo Limone von Seba Med und die Lidl-Hausmarke Cien Intensiv.

Gutes Deo hat seinen Preis
Gute Qualität will bezahlt sein: Mit umgerechnet 11,05 Euro pro 100 ml liegt der Testsieger Logona auch preislich in der Spitzengruppe. Ebenso die drei mit "gut" bewerteten Deos. Generell sind Zerstäuber wesentlich teurer als Sprays, da in diesen rund 80 Prozent Treibmittel enthalten sind. Diese jedoch sind für die Deowirkung unerheblich und schaden der Umwelt.

Finger weg von Deo-Tüchern
Besonders schlecht präsentieren sich die Deo-Tücher, die in einem eigenen Test unter die Lupe genommen wurden. Sie sind zwar praktisch, stecken jedoch voller Schadstoffe. Von sechs Marken ist die Hälfte "mangelhaft", die andere "ungenügend". In den Isana Deo-Tüchern, die beim Drogeriemarkt Rossmann erhältlich sind, wird sogar Formaldehyd als Konservierungsstoff eingesetzt. Die Substanz steht unter dem Verdacht, Krebs erzeugend zu sein. Schon in geringen Mengen reizt sie die Schleimhäute und kann Allergien auslösen.

Quelle: gesundheit.t-online.de - Öko-Test/ag 

*******************************************************************************************************

WICHTIGE INFORMATION ZUM THEMA BRUSTKREBS

Eine Freundin von mir, die im Prinzessin - Margaret - Krankenhaus für Brustkrebs mit Chemotherapie behandelt wurde und sich zur Zeit einer  Bestrahlungstherapie unterziehen muss, rief mich heute an und erzählte mir, was neuerdings über die Ursachen von Brustkrebs herausgefunden wurde. Und letzte Nacht bekam ich die gleiche Information von einer anderen Freundin, die in Montreal lebt. Meiner krebskranken Freundin wurde im Krankenhaus gesagt, dass sie statt eines Anti-Transpirants nur noch ein reines Deodorant benutzen soll.

Die Gründe sind im nachfolgenden Brief dargelegt. Ich denke, es ist überaus wichtig, dass  diese Information weitergegeben wird.

e-mail von: Elizabeth Morin, Dept. of Medicinal Chemistry, Merck Frosst Canada & Co, Tel. (514) 428-3222, 
Fax: (514) 428-4900, e-mail:
elizabeth_morin [at] merck.com

Ich (Katrina Scott) sende dies an alle weiter, weil ich mir sicher bin, dass diese Information absolut Sinn ergibt.  Bitte geben Sie es an alle für Sie wichtigen Menschen weiter - und auch an Menschen, die Sie nicht so gut kennen.

Frauen, bitte hört her! Und Männer, bitte gebt die Information an Eure Frauen weiter!

Vor einiger Zeit besuchte ich ein Seminar der Brustkrebs-Organisation, das von Terry Birk mit Unterstützung von Dan Sullivan organisiert wurde.

Während einer Frage/Antwort-Stunde fragte ich, wieso die am meisten von Brustkrebs befallenen Stellen in den Achselhöhlen zu finden sind.  Meine Frage konnte zu der Zeit noch nicht beantwortet werden.

Wir wissen mittlerweile, dass die Hauptursache für Brustkrebs im Benutzen von Anti-Transpirant-Mitteln liegt.

Die Konzentration von Giftstoffen in diesen Bereichen führt zu Zellmutationen, einer Art von Krebs.  JAWOHL - ANTI-TRANSPIRANT !!!

Die meisten im Handel erhältlichen Produkte sind eine Anti-Transpirant/Deodorant Kombination. Schauen Sie sich zuhause nach, was Sie benutzen. Ein reines Deodorant ist in Ordnung, ein Anti-Transpirant sollten Sie sofort wegwerfen.

Hier ist die Erklärung:

Der menschliche Körper hat einige Bereiche, die er zum  Ausscheiden von Giften benutzt, sie befinden sich: in den Kniekehlen, hinter den Ohren, in der Leistengegend und in den Achselhöhlen.

Die Gifte werden mit dem Schweiß ausgeschieden. Anti-Transpirants, wie der Name eindeutig sagt, verhindern die Schweißbildung, und deswegen  kann der Körper durch die Achselhöhlen keine Gifte mehr ausscheiden.  Diese angesammelten Gifte verschwinden nun aber nicht irgendwie auf  magische Weise sondern der Körper lagert sie in den Lymphknoten  unterhalb der Arme ab, weil er sie nicht mehr ausschwitzen kann. Fast alle Krebsknoten bilden sich im oberen äußeren Viertel des Brustbereichs. Und das ist präzise, wo sich die Lymphknoten befinden!

Bei Männern ist der Ausbruch von Brustkrebs zwar nur sehr gering aber auch nicht ganz ausgeschlossen. Sie entwickeln weniger Brustkrebs, weil der größte Teil des Antitranspirant-Mittels in den Haaren der Achselhöhlen hängenbleibt und nicht direkt auf die Haut gelangt.

Bei Frauen, die ein Anti-Transpirant direkt nach dem Rasieren der Achselhöhlen auftragen, erhöhen das Risiko noch mehr, weil die in den
Anti-Transpirants enthaltenen Chemikalien durch die entstandenen Hautöffnungen  (Verletzungen durch das Rasieren, Öffnen der Haartalgdrüsen, Hautporen usw.) zusätzlich  in den Achselhöhlenbereich  eindringen.

Bitte geben Sie diese Information an alle Menschen in Ihrem Lebensbereich weiter.

Brustkrebs nimmt in einem gefährlichem und erschreckendem Ausmaß zu.  Und Aufmerksamkeit kann Leben retten. Falls Sie diesen neuen Erkenntnissen über die Gefährlichkeit von Anti-Transpirant-Mitteln skeptisch gegenüberstehen, bitte ich Sie eindringlich, sich selbst davon zu überzeugen. Und Sie kommen sicherlich letztendlich zur  gleichen Überzeugung.

 

     
 

Produkte für die innerliche Anwendung

Produkte für die äußerliche Anwendung

Erfahrungsbericht: Aloe & Wachkoma

Aloe für Tiere

Aloe Info / ZDF

Aloe Produktion

Information über Geschäftsmöglichkeit

 

© & für den Inhalt verantwortlich:

Ursula Obermeier
Distributor der Firma FOREVER LIVING PRODUCTS GMBH.


A-2512 Oeynhausen, Kruggasse 4
Tel. 0043/2252/84 6 94 
Mobil 0043/664/55 66 575

Mail: office [at] obermeier.co.at

UID: ATU56325701