Meine Hamstergene machten sich schon frühzeitig bemerkbar.
                                Bereits in der Hauptschule, mit zwölf Jahren, machte ich die Bekanntschaft mit
                    den "Schundheft"-Helden Rolf Toring, Jörn Farrow, Tom Shark und anderen.
                    Während meiner Lehrzeit, ab 1950, sparte ich eisern mein Taschengeld. Auch das Geld für das
                     Werksküchenessen wanderte nicht immer als Mahlzeit in den Magen sondern wurde angespart für
                     den Kauf der damals gerade erscheinenden Tarzan Bücher des Pegasus Verlages. Dann kam die Zeit 
                     der "Romane aus der Welt von Morgen" und verschiedener Heftreihen.
                     Mein Sammeltrieb wurde unterbrochen durch die Balzzeit. Als Halbstarker blieb keine Zeit zum
                     Büchersammeln. Nächtelang tanzen, wenn möglich mindestens fünfmal pro Woche, und den Mädchen
                     nachlaufen war damals schöner und wichtiger.
                     Nach meiner Heirat und Erfüllung der staatsbürgerlichen Pflicht, zwei Kinder zu zeugen, wurde mein
                     Leben wieder ruhiger und die Ruhe brachte es mit sich, daß ich mich wieder dem Lesen zuwandte.
                     Diese Phase fiel gerade in die große Zeit der Leihbibliotheken. Bei verschiedenen Abverkäufen erwarb
                     ich Romane von G.F. Unger, Rolf Hermes usw. Es folgte eine Zeit in der ich mich für die deutschen
                     Kolonien, den Burenkrieg und alte Reisewerke begeisterte. Heute sammle ich Jugend- und Abenteuer-
                     bücher aus den Jahren vor 1914. Speziell Robert Kraft, Henry Rider Haggard sind meine Lieblings-
                     autoren. Dazu alte, mit Vorliebe illustrierte Indianerbücher, na eben alles, was so ein grauhaariger,
                     juveniler Bibliophiler an Jugenderinnerungen zurückholen möchte. Als Jahrgang 1936 habe ich ein
                     ziemlich gestörtes Verhältnis zu meinem Computer, aber leider führt kein Weg daran vorbei.
                                            Würde mich über jeden ehrlichen Sammlerkontakt freuen.         Walter Mayrhofer