LISTE

Österreichische Stalin-Opfer (bis 1945)

Name: Scharnagl Paul
Name russisch: Шарнагель Павель Осипович
Geboren: 1888, Kössen (Tirol)
Beruf: Senner, Techniker
Wohnorte in der Sowjetunion: Pruggerovo (Ostkasachstan)
Verhaftet: 29.08.1937
Urteil: 01.12.1937, Trojka, Tod durch Erschießen
Rehabilitiert: 21.10.1959, Militärstaatsanwaltschaft des turkestanischen Wehrkreises
Emigrationsmotiv: unbekannt
Schicksal: erschossen
Kurzbiografie: Paul Scharnagl wurde 1888 in Kössen im Bezirk Kitzbühel geboren. Seine Ausbildung beschränkte sich auf die siebenjährige Volksschule. Scharnagl war als Senner tätig, bis er am 23. Juni 1911 in die k.u.k. Armee einberufen wurde, wo er nach der Losreihe auf 10 Jahre in die Ersatzreserve und zwei Landwehrjahre im 1. Regiment der Tiroler Kaiserjäger eingeteilt wurde. Am 3. August 1914 wurde er infolge der allgemeinen Mobilmachung wieder einberufen und an die russische Front kommandiert. Im November 1914 geriet er auf polnischem Gebiet in russische Kriegsgefangenschaft.
Über die folgenden Jahre ist nur bekannt, dass Scharnagl über eine mittlere technische Ausbildung verfügte und einen Betrieb für landwirtschaftliche Maschinen im Dorf Pruggerovo im Bezirk Šemonaicha in Ostkasachstan leitete, als er am 29. August 1937 verhaftet wurde. Am 1. Dezember 1937 wurde er zum Tode verurteilt.
Quelle: lists.memo.ru, Tiroler Landesarchiv
Anmerkung: