R.

Seine Mutter hat ihn gleich nach der Geburt im Spital zurückgelassen.

2004 kam er ins Haus der Hoffnung.

   
R. hat nun neue Eltern gefunden und durfte 2007 zu seinen Adoptiveltern gehen.

Er war so glücklich und ist seinem Vater voll Freude in die Arme gesprungen, als sie ihn abholten. Es war ein rührender Anblick. Schon beim ersten Besuch hat man gemerkt, das es einfach passte Er hat sich so gefreut über sie.

Dann kam eine Wende und er wollte nichts mehr von ihnen wissen. Doch beim dritten Besuch war wieder alles in Ordnung und ab dann passte es.

Wir sind sehr froh und dankbar dafür, da er nun Mama und Papa bekommen hat, die in echt lieb haben. Auch wenn uns der Abschied sehr schwer fiel.