C.

Seine Mutter hat ihn nach der Geburt mitgenommen, als er aber krank wurde, ins Spital gebracht und nicht mehr abgeholt.

2004 kam er ins Haus der Hoffnung.

C. kam im Herbst in die 3. Klasse der Grundschule von Sambateni. Die Multiplikationen bekommt er einigermaßen auf die Reihe. Mit der Konzentration im Unterricht und generell ist es nach wie vor wegen seiner Hyperaktivität schwierig.

 

Er ist ein lieber Junge der sich mit größter Anstrengung bemüht seine schulischen Dinge auf die Reihe zu kriegen. Manchmal ist er sogar selber traurig und verzweifelt, weil es einfach nicht klappen will. Speziell in den letzten Jahren hat er sehr gut gelernt, mit seiner Hyperaktivität zurechtzukommen. Er ist viel ausgeglichener geworden. C. größte Sehnsucht ist es eine eigene Familie zu bekommen von der er geliebt und angenommen wird, so wie er eben ist.

 
Gebetsanliegen
- ... dass er gute und liebevolle Pflege- oder Adoptiveltern bekommt.
- ... dass er weiterhin lernt, mit seiner Hyperaktivität umzugehen und er gerade in der Schule gut damit umgehen kann.