C. & M.

C. war die erste Zeit ihres Lebens bei ihrer Mutter, von wo sie weg kam, weil diese in schlechten Verhältnissen lebte. C. kam von dort zu einer Pflegemutter und später zu einer anderen, bei der sie dann mit ihrem Bruder M. zusammen war.

M. kam schon als Baby zu einer Pflegemutter, weil seine Mutter ihn nicht behalten konnte oder wollte. Da es in Rumänien so viele verlassene Babys gibt, mussten er und seine Schwester, als sie größer waren, von ihrer Pflegemutter fort, weil diese andere Babys bekam, die sie pflegen sollte.

2013 kamen sie zusammen ins Haus der Hoffnung.

 

C. ist ein aufgeschlossenes und fröhliches Mädchen. Liebevoll kümmert sie sich um ihren Bruder und auch um die neuen kleinen „Geschwister“ aus unserem Haus, wenn sie Sorgen haben. Sie spricht noch oft von ihrem früheren Zuhause, fühlt sich jedoch mit unseren anderen Kindern sichtlich wohl. Seit Anfang des Jahres besucht sie den christlichen Kindergarten in unserem Dorf.
M. ist ein kleiner Sonnenschein. Kaum sieht man ihn ohne ein strahlendes Lachen. Und ein schlaues Kerlchen ist er noch dazu. Er hängt sehr an seiner Schwester, gewöhnt sich aber immer mehr an die anderen Kleinen in unserem Haus.

 
Gebetsanliegen
- ... dass sie mit der Umstellung innerlich gut zurecht kommen.
- ... dass besonders C. die vielen Trennungen und Neuanfänge gut verarbeitet.
- ... dass sie gemeinsam gute und liebevolle Eltern bekommen.