Das Haus der Hoffnung
Dorin und Marion Moldovan aus Ebensee (Österreich) haben sich nach einer längeren Zeit des Gebets und Überlegens entschlossen, verlassene Kinder auf dem Weg in eine liebevolle Familie zu helfen.

So entstand in Sambateni-Arad in den Jahren 2003/04 ein Kinderheim, wo verlassene Kinder einen Zufluchtsort finden, Liebe und Zuwendung, aber auch Erziehung erfahren, und wo sie auf Adoptiveltern vorbereitet werden.

 
2007 wurden noch andere Projekte am Missionsgelände ins Leben gerufen:
• Ein Mutter-Kind-Zentrum, wo Mütter mit ihren Kindern in ihrer Not Zuflucht finden.
• Ein Sportraum für unsere Kleinen und für die Jugend aus dem Dorf.
• Auch der Sportplatz ist ein Treffpunkt für die Jugend und ein Ort, an dem unsere Kinder im Haus Fairness lernen und sich austoben können..
 

Denn ich weiß genau, was ich für Gedanken über euch
habe, sagt der Herr: Gedanken des Friedes und nicht
des Leidens, um euch eine Zukunft und eine Hoffnung
zu geben.

Jeremia 29,11