Margarete gamrith Portrait Grit Gamrith
 
 
  • Jahrgang 1950
  • Studium Lehramt Geographie und Sport, Pädagogik in Wien und Innsbruck
  • seit 1971 Lehrtätigkeit an verschiedenen AHS in Tirol und Niederösterreich
  • Ausbildung aus Gestalttherapie und Gruppendynamik
    im Österreichischer Arbeitskreis für Gruppentherapie und
    Gruppendynamik (ÖAGG), Wien
  • Ausbildung aus Systemischer Therapie bei der Internationalen Gesellschaft für systemische Therapie (igst), Heidelberg
      
    Mein Interesse an Menschen und Bewegung hat mich zum
    Lehrberuf gebracht, den ich nach wie vor neben meiner Praxistätigkeit gerne ausübe.

    Warum sind Menschen so wie sie sind?
    Was hat sie dazu gemacht so zu sein wie sie geworden sind?
    Muss man damit leben wie man „gemacht“ worden ist?
    Ist es eben so?
    Wie weit und wo ist Veränderung möglich?

    Durch derartige Fragen und noch viele andere kam ich dazu, mich intensiver mit Psychologie, Psychotherapie und Neuropsychiatrie
    zu beschäftigen. Die Konsequenz davon war meine Ausbildung zur Gestalttherapeutin. In der Gestalttherapie wird der Mensch als Gesamtheit in seinem Gewordensein fokusiert.
    Im Rahmen meiner therapeutischen Tätigkeit wurde mir immer klarer, welch große Bedeutung das System, der Kontext, in dem
    wir leben – das soziale und familiäre Umfeld, die Kultur – und Religionszugehörigkeit, die Familiengeschichte ……. für uns
    alle hat.
    Dies war der Anlass für meine zusätzliche Ausbildung in systemischer Therapie.
    In der Arbeit mit meinen KlientInnen greife ich auf beide Ansätze zurück, integriere sie. Das Ziel ist Zugang zu den eigenen Ressourcen – dem persönlichen positiven Potential zu bekommen, und diese frei ohne Blockaden ausschöpfen zu können.