Erfolge unserer Jugendlichen:
Aktuell
Erfolge unserer Jugendlichen siehe weiter unten

Kurse:
werden auch dieses Jahr wieder ab Herbst 2018 abgehalten. Info folgt!

Kontaktadresse:
Oswald RIEDLER, Hans Gruber Gasse 7, 8160 WEIZ
Telefon: +43 (0) 3172 30433

Mobil: +43 (0) 660 5220872
Email:
ossi.riedler@gmail.com

Rueckblick Kurse:

Oktober -  April

Schachkurse 2017/18
fuer Jugendliche bzw. Schueler
 in der Volksschule VS1 in Weiz, Europa - Allee 5
(Spielort: Speisesaal im EG, Zugang von S. Esterlgasse).
Termine: jeden
Freitag (ausgenommen Ferien)
20.10.2017-27.4.2018,16:00-18:00

Mai

Schachtraining
fuer Jugendiche 2018
Ort: Volksschule VS1 in Weiz, Europa - Allee 5
(Spielort: Speisesaal im EG, Zugang von S. Esterlgasse).
Zeit: woechentlich, jeden Freitag
wurde am Freitag 11.5.2018 beendet
 
Jugend
ATUS WEIZ Sektion SCHACH
Info, Termine:
Lustige Anekdoten und Wissenswertes:

Das Opfer
Der in Baku geborene Garri Kimowitsch Kasparow spielte bei der 46. UdSSR-Meisterschaft in Tiflis eine Partie gegen Bagirow, welche im Remis endete, da der junge Kasparow sich im entscheidenden Moment nicht dazu entschließen konnte eine Figur zu opfern. Bei der anschließenden Analyse drehte sich alles um dieses Versäumnis. Der künftige Weltmeister versuchte sich zu verteidigen: "Ich habe den Springer nicht geopfert, weil ich einfach nicht alles bis zum Schluss durchrechnen konnte!" Da meinte der lettische in Riga geborene und achter Weltmeister (1960-1961) Michael Nechemjewitsch Tal trocken: "Gewöhn dir das mal an, Garri: Erst opfern, dann rechnen!"

Ebenfalls zur Legende geworden ist die Zerstreutheit der Schachspieler
I
n einer Partie Cholmow-Lutikow bedrohte
Cholmow einen Läufer seines Gegners und war völlig sicher, dass dieser ihn gegen einen Springer tauschen würde. Als sein Gegner ihn ganz gegen jede schachliche Vernunft wegzog, schlug Cholmow in einer Reflexhandlung seinen eigenen Springer. Der Irrtum wurde nach Absprache mit der Turnierleitung revidiert.

Alexander Walerjewitsch Chalifman; * 18. Januar 1966 in Leningrad)
ist ein russischer Schachspieler. In den Jahren 1982 und 1984 war er Juniorenmeister der Sowjetunion. Den Titel eines Großmeisters errang er 1990. Früher für den Sowjetischen Schachverband spielend, wechselte er für die Jahre 1991 und 1992 zum Deutschen Schachbund, bevor er sich dem Russischen Schachverband anschloss. 1996 war er russischer Landesmeister. Von 1999 bis 2000 war er FIDE-Weltmeister. Heute leitet er eine Schachakademie in Sankt Petersburg und ist als Autor von Schachbüchern hervorgetreten. Chalifman nahm mit der russischen Nationalmannschaft an vier Schacholympiaden zwischen 1992 und 2004 teil und gewann diese 1992, 2000 und 2002. Außerdem nahm er an den Mannschaftsweltmeisterschaften 1993 und 1997 teil und gewann den Wettbewerb 1997, ferner gewann er die Mannschaftseuropameisterschaft bei seiner einzigen Teilnahme 2003. Im Jahr 2017 wurde er Erster mit Sankt Petersburg bei der Mannschaftsweltmeisterschaft der Senioren (über 50 Jahre) in Limenas Chersonisou. Chalifman gewann die russische Mannschaftsmeisterschaft 1992 mit St. Petersburg, 1995 mit Nowaja Sibir Nowosibirsk und 2004 mit Tomsk-400.

Erfolge unserer Jugendlichen:

Steirische Jugendschachrallye 2018 in Graz am 24.6.2018:
Kevin Koenig wird 44. von 48 in der Gruppe A und 4. in der Altersgruppe U16.

Ergebnisse/Tabelle A
Sophie Reiser wird 1. und Niklas Maderbacher 15. von 47 in der Gruppe B.
Sophie Reiser gewinnt die Maedchenkategorie und wird 1. in der Gruppe U14.
Niklas Maderbacher wird 4. in der Gruppe U14.

Ergebnisse/Tabelle B

Steirische Jugendschachrallye 2018 in Fuerstenfeld am 6.5.2018:
Kevin Koenig wird 16. von 38 in der Gruppe A und 3. in der Altersgruppe U16.

Ergebnisse/Tabelle A
Sophie Reiser wird 5. und Niklas Maderbacher 16. von 44 in der Gruppe B.
Sophie Reiser gewinnt die Maedchenkategorie und wird 2. in der Gruppe U14.
Niklas Maderbacher wird 5. in der Gruppe U14.

Ergebnisse/Tabelle B

Steirische Jugendschachrallye 2018 in Frauental am 7.4.2018:
Kevin Koenig wird 25. von 35 in der Gruppe A und 2. in der BU16-Wertung.

Ergebnisse/Tabelle A
Sophie Reiser wird 14. von 41 in der Gruppe B und 2. in der MU14-Kategorie.

Ergebnisse/Tabelle B
Fotos

23. Steirische Jugendschach-Olympiade Schnellschach-Landesmeisterschaften
in Gratwein am 14.02.2018
Sehr gute Plazierungen fuer das Weizer Team:
Kevin Koenig, Niklas und Tobias Maderbacher,
Kenan Omanovic, Sophie Reiser
BU9, BU12, BU13, MU14, BU16

Jugendliga - Offene Jugendkreismeisterschaften2017/18,
Finale: 8./9. Runde in Gnas am 28.01.2018
Weiz erreicht den 4. Platz von 10 Mannschaften mit dem Team:
Kevin Koenig, Niklas und Tobias Maderbacher, Sophie Reiser
Ergebnisse/Tabelle
 

Garri Kasparow


Ratmir
Cholmow


Alexander Chalifman
Info Schachtraining
Info Schachkurs